Samstag, 2. April 2011

Kinderpullover, -pullunder und –shirts

Ein Raglanpullover aus einem wunderbar fallenden Hilco-Sweat für meinen großen kleinen Fußballfan. "Schlicht und cool" heißt die Devise, wenn die zu benähenden Söhne größer werden *seufz*

Für kleine Piraten hingegen darf es bunt sein.


Der Regenbogenfleece ist zu allerhand Pullovern und Pullundern mit schwarz applizierten Dinosaurieren aller Gefahrenstufen verarbeitet worden. Hier nur der Tarbosaurier (hat die anderen alle gefressen ;))

Für den großen Fußballfan - "Yorik" mit Knopfleistenvariante. (Davon gibt es auch eine noch größere Variante für den Papa des Fußballfans.)


Eine Kapuzenweste aus gekochter Wolle und "Wikikinger"-Applikation - die lässt mein Minipirat nochmal so durchgehen.

Dieses Shirt war ein Wettbewerbsbeitrag zu Ostern 2010: "Versteckt" hieß das Thema. Und die Maus versteckt sich hinter einem kaputten Lamellenrollo.


"Yorik" zum T-Shirt verwandelt und gefährlich feuerspuckend.


Noch ein "Yorik", aus Winterfrottee und mit InkogniDrache.


Ein Kompromiss aus T-Shirt und Weste, also auch über einem langärmeligen Shirt zu tragen, aus Hilco-Campan mit "Wikikinger"-Appli.

Ein Lieblingsstück meines kleinen Sohnes: DIE Piratenweste.


Selber Schnitt, für anderes Kind: Diese Weste gab's zur Geburt des kleinen Geschwisterchens einer Freundin für deren Erstgeborenen.



Große Brüder gab's in Folge häufiger:
Dasselbe in grün

Und einen mit "Bedienungsanleitung": links rein, rechts raus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen