Dienstag, 7. Juni 2011

Blick ins "Kätzchen"

Vor lauter Klausurkorrekturen komme ich eigentlich gar nicht zu irgendwas, geschweige zum Nähen. Aber ich schleiche dauernd um mein neues altes Maschinchen herum und bewundere diese Industrie-Ästhetik. Grüner Hammerschlaglack und cremefarbener Hochglanz! *schmacht*


Wenn man den Deckel abnimmt, sieht man einfache, solide Mechanik:

Die linkseitig aufgekippte Klappe - zum Wechseln des Birnchens eigentlich - legt außerdem etwas frei, das  Füßchendruckregulator sein sollte.

Selbst der Keilriemen vom hinten angebrachten Motor ist nicht etwa aus Plaste, sondern aus Leder (Aufdruck "Continental" - sowas hat mein Auto auch an den Füßen großes Grinsen!)


Zum Nachtisch: Das untere Getriebe:



Hach!

Es extistiert auch nach meiner Erinnerung noch ein Anschiebetisch aus Biegeholz, die Nachfrage bei meinem Onkel ergab: Der ist wieder aufgetaucht.Irgendwann kommt also noch ein Foto mitsamt dem "Luxusteil" dran.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen