Samstag, 18. Februar 2012

Filz satt

Ich war vergangenes Wochenende auf einem Filz-Workshop, meine bisher entstandenen Hohlkörper sind noch...äh... unbefriedigend, ich kriege die nur hin, wenn sie ganz dünn sind, sonst knubbelt es. Ziel war also, ein Paar Puschen über dem Leisten zu filzen, dick, zweifarbig und knubbelfrei. Mit dem Ergbnis bin ich nicht hundertprozentig zufrieden, denn sie waren von der Anlage her wohl zu dick, die innere Schicht ist z.T. nicht ganz fest angefilzt. Aber sie tun ihren Zweck. Und knubbelfrei sind sie auch.


Die Filzschicht um den Leisten war ja oben geschlossen, man muss also am Ende einiges wegschneiden. Das habe ich kleingeschnippelt und im Wäschenetz in die Waschmaschine gestopft. Heraus kamen ein Haufen Gekrissel (wie gut, dass ein Wäschenetz drum war!) und einige schöne Filznuggets.- Die habe ich zu einer Kette verarbeitet. Die Kette passend zu den Puschen - das nenne ich abgedreht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen