Mittwoch, 9. Mai 2012

Wollfilz und nordische Ranken

Ein längst fälliger Auftrag lockte mich endlich wieder an die Nähmaschine. Eine Messengerbag sollte es werden mit eingen besonderen Ausstattungs- und Formatwünschen und einer Kopfknobelaufgabe: Das Hauptfach sollte mit einem Reißverschluss verschlossen sein.

Voilà:


Das Format ist, wie im Bild gut zu sehen, etwas höher als breit, dafür aber recht flach (26x24x6 cm).
Die gewünschte Zusatztaschenlösung umfasst eine eine aus dem Futterstoff aufgesetzte Vortasche, eine über die ganze Breite gehende RV-Tasche hintenrum und ein raffiniertes Futter. Das zusammen mit der RV-Verschlusslösung oben macht den sonst üblichen Klett auf der Frontfläche überflüssig und brachte mich auf die Idee, die Klappe optional zu machen, sozusagen mit Klappe als elegant-verspielte Tasche und ohne Klappe als sachlich-farbstarke Version:


Hier noch die Details:

Hier sieht man die Innentaschen im Futter (Tasche ist in diesem Bild auf links gewendet, das war nötig, während ich an der RV-Kante die Innentasche und die Außentasche von Hand angenäht habe).

Die Taschenrückseite mit breitem, mit Rankenstoff gefüttertem RV-Fach und dem Flauschband des Kletts, das scheuert nicht an der Kleidung, wenn die Tasche klappenlos getragen wird. Unter dem Flauschband verbirgt sich ein Federstahlband zur Stabilisierung der Tasche; wenn man ganz genau hinguckt, kann man es ahnen.

Die Vortasche, vollständig gefüttert und "selbstschließend" mit fallender Klettklappe - das funktioniert, wenn die Vortasche nicht allzu voll ist, sonst muss man doch mal mit der Hand drüberfahren.
Hier nochmal die Tulpenapplikation in Großaufnahme.


1 Kommentar:

  1. wunderschön und gut durchdacht

    gefällt mir gut!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen