Sonntag, 19. Mai 2013

Wie der Flieder vor meinem Fenster

Zartlila und Maigrün
Wann sollte man so eine Tasche nähen, wenn nicht jetzt? 

Große Messenger aus Feincord - mit Überraschungspotenzial.
Auf der Rückseite ein großes RV-Fach. Man ahnt den Innenstoff.
Zu.
Links sieht man, dass der obligate Schlüsselring diesmal außen angebracht ist - auf Wunsch der künftigen Taschenbesitzerin. Und jetzt: *Trommelwirbel* Achtung:
Auf. Überraschung!!!

Hinten innen. Unter dem "handmade"-Band versteckt sich wie fast immer ein stabilisierendes Federstahlband, damit die Tasche gut die Form hält, auch wenn nichts als, hm, sagen wir, eine Bowlingkugel drin sein sollte. Darunter ein mit KAM verschlossenes großes Einsteckfach.
Reingrapschschutz an den Seiten.
Blick in den Schlund: Hinten (=hier unten) das große Steckfach, links ein Gummiband, damit die Trinkflasche stehen bleibt, vorne ein RV-Security-Fach für Portemonnaie und Handy.


Kommentare:

  1. Oh wie schön sie ist! Eine wunderbare Tasche (wie immer von dir ...)

    AntwortenLöschen