Dienstag, 18. Juni 2013

Knotenkleid



Genäht nach diesem Schnitt: Onion Knotenkleid 2022.

Ich fühle mich an den Witz mit den Haaren auf der Brust erinnert: Wenn man die sieht, ist der Ausschnitt zu tief. Dieses Kleid schreit geradezu nach einem Top darunter.

Und ich bin auch noch nicht so überzeugt, was die Passform angeht, es fällt seltsam durch den Knoten (sitzt an mir besser als an der Puppe, aber dennoch).
Hier nochmal das Knotendetail. Mach ich da was verkehrt?


Komisch ist auch, dass man hintenrum das Unterteil einkrausenvsoll. Das ist zwar vermutlich als Weitenzuwachs für den Poppes gedacht und nicht ganz überflüssig, sieht aber bei Jersey (und der Schnitt ist ausdrücklich für Jersey, das Kleid ist wörtlich, dänisch, als "Strikkjole" bezeichnet) eigenartig aus.


Edit: Ich hab das Oberteil nochmal in Gänze abgetrennt und einen Neuansatz gewagt. Um genau zu sein, hab ich dreimal aufgetrennt und dreimal neu angefangen. Jetzt ist der Knoten viel besser. Die Passform etwas. Grundsätzliches bleibt (Mega-Ausschnitt, komisches Gekräusel hinten, seltsame Passform). Aber als Sommerkleid bei den vorherrschenden tropischen Temperaturen taugt es doch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen