Mittwoch, 27. April 2016

Kaleidoskop-Kleid

Wenn man zu lange draufguckt, wird man ein kleines bisschen Gaga im Kopf  #hammer ....



Dieser fließende, schwer fallende Viskosejersey MUSSTE einfach mit und nach längerem Überlegen habe ich mich für meinen Lieblings-Etuikleidschnitt entschieden. Wie bei fast allen bedruckten Jerseys verläuft das Muster leider ein ganz winziges bisschen schräg zum Maschenlauf (das liegt wohl am Ringwebverfahren... warum man das auch bei teuren Stoffen nicht im Druck berechnen und ausgleichen kann, ist mir ein Rätsel), was bei diesem Motiv einige Schnittmusterschieberei bewirkte, schließlich sollen die Seiten und die hintere Naht möglichst genau aufeinandertreffen und ein schiefes Mittelmuster wollte ich auch nicht. Außerdem muss man bei solchen Mustern immer aufpassen, dass man nicht ein zentrales Motiv jeweils KLATSCH genau auf den Busen setzt #freu.

Da der Jerseystoff das übliche Gefummel mit dem Rückenreißverschluss verzichtbar macht, habe ich just for fun den letztens erprobten Tropfenausschnitt auf den Rücken gesetzt.

 Hier sieht man, dass das rückwwärtige Aufeinandertreffen der Hälften _fast_ perfekt funktioniert hat: Auf dem Po prangt ein perfektes zweiteiliges Muster. Und da werden die Blicke schließlich hingehen, wenn sie vom Tropfenausschnitt runterrutschen. #schäm





Den Knopf habe ich aus einem selbstbezogenen "erwachsenen" Kam-Snap gebastelt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen