Sonntag, 5. Juni 2016

Kurvendiskussion

Nachdem das Kleid vom letzten Wochenende mir so gar nicht an mir gefiel (und inzwischen eine neue Besitzerin hat), habe ich dieselben Farben nochmal ungemustert und mit einem neuen Schnitt getestet (Ottobre 2/15: Sporty Shape). Der Schnitt ist raffiniert, weil die Seitenteile die Silhouette geschickt in Szene setzen. Ich habe diesen ersten Versuch wegen unüberichtlich vieler Einzelteile einfach in meiner Größe gebaut und erstmal nicht schnittoptimiert. Aber das Ergebnis des Prototyps ist schon sehr tragbar - ein Kleid zum Wandern oder Radfahren, weniger als Bürochic: Es ist obenrum noch ein bisschen zu weit für mich und braucht hinten etwas mehr Abnäher.

Mit Ausnahme des Pseudo-Cover-Saums (Ziernaht aus dem Elna-Sortiment) und natürlich des Reißverschlusseinnähgedönses ist das Kleid tutti kompletti mit der Ovi genäht. Ging mit Ausnahme des Reißverschlusses auch rubbeldiekatz schnell. Mit dem eher zu dehnbaren Interlockmaterial (immerhin mit 8% Elasthan) hatte ich nämlich beim Reißverschusseinnähen ziemlich zu kämpfen. Dabei habe ich mir dieses Mal sogar das Spezialfüßchen von Prym dafür angetan - besser als mit dem Elna-Originalfuß wird der "unsichtbare" RV damit aver auch nicht eingenäht, eher im Gegenteil. Der Witz ist allerdiings, dass zumindest dieses Model so weit und dehnbar ist, dass ich eigentlich gar keinen RV gebraucht hätte. Weiß ich jetzt...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen