Sonntag, 12. Juni 2016

Programmänderung

Im Frühjahr hatte ich mich in den Hamburger-Liebe-Stoff mit türkisen und orangefarbenen Dots auf dunkelblauem Grund verguckt und nach der neuesten Ottobre ein kastiges 3/4-Ärmel-Kleid mit Tropfenausschitt daraus genäht. Zweimal hab ich es seither getragen und war nicht recht zufrieden:

Der Schnitt saß nicht perfekt an mir, weil diese Form einfach nicht gut zu meiner Figur passt. Der Beleg vom Halsausschnitt rollte sich ob der elastischen Vlieseline, die ich erstmalig und daher unwissend nicht vollständig umkäntelt verarbeitet hatte. Ein bisschen zu kurz für meinen Geschmack war es auch. Vor allem aber kann man über einen so weiten Kleid, zudem mit Ärmeln, nicht gescheit einen Blazer oder ein Chasuble tragen. Und damit sind zwingend verdammt viele bunte Punkte sichtbar - zu viele für manche dienstliche Anlässe.

Daher gestern eine Totaloperation. Draus geworden ist ein ärmelloses Etuikleid (Überraschung!) ähnlich dem Lieblingsschnitt (genau nach Lieblingsschnitt ging nicht - das gab der zugeschnittene Stoff nicht ganz her), innen im Oberteil ganz in Dunkelblau gefüttert, mit großem Rückenausschnitt und Colorblocking am Saum:


Alles übrigens UWYH.
Und mit (gekauftem) Chasuble drüber wird das Kleid morgen auf einer Sitzung Premiere haben.


Und weil ich den Stoff so toll finde, habe ich davon noch Nachschub mit klarblauen und pinkfarbenen Dots auf Dunkelbraun gekauft. Das wird dann ein kurvenscharfes Kleidchen nach Original- Lieblingsschnitt. Zugeschnitten isses schon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen