Sonntag, 5. Februar 2017

Kleiderbaukasten-Kleid

Ein zweiter Versuch eines Kleiderbaukastenkleids nach rosa p. (eine Größe kleiner und ohne Nahtzugabe entspricht jetzt der richtigen Größe - brav gearbeitet gemäß Maßtabelle hatte ich mit dem ersten Versuch im Dezember zunächst einen Sack produziert, was die Größe des Kleides zu meinen Körperformen anging). Jetzt isses super.





Das ist, aus Swafing-Sternenjersey genäht, das klassische Oberteil mit Ausschnitt 1 und Kapuze, den weiten Ärmeln in 3/4-Version und dem geraden Rock. Ich habe die breite Passe gewählt und vom Oberteil getrennt, aber mit dem Rockteil verbunden geschnitten. In die so entstandene hohe Taillennaht habe ich eine Paspel aus dem Kapuzenfutterjersey gesetzt: einfach einen sauber geschnittenen Streifen Jersey mitfassen und dann tropisch bügeln, ein bisschen ziehen: rollt sich von selber ein.

Das Kleid sitzt jetzt einwandfrei. Auf Abnäher hinten und am Busen kann tatsächlich verzichtet werden. Arbeitszeit samt Schnittabpasen unter 2 Stunden. Das war sicher nicht das letzte Kleid nach diesem Prinzip!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen