Dienstag, 24. Mai 2011

Ein grünes Kleid

Davon träume ich schon lange: ein Sommerkleid aus einer guten Stoffqualität, ordentlich verabeitet, das luftig ist und doch perfekt sitzt und gut aussieht und ein bisschen abgedreht ist im Stoff und bunt und nirgends kneift und das fix gewaschen ist  und überhaupt, ein Kleid, das passt!

Dass ich sowas nicht kaufen kann, weiß ich längst.

Meine Versuche, eines für mich selber zu schneidern, waren bislang nur teilweise erfolgreich; was nicht so genau passen musste, also weit fallende Hängerkleider oder mit Bändern auf Taille zu raffende Stücke, gingen gut. Nur sind die nicht wirklich vorteilhaft. Und ein Kleid, so richtig in Form? Fertige Schnitte passen einfach nicht: Meine Maße decken in den Tabellen der Nähzeitschriften ein Spektrum zwischen Größe 36 und 44 ab. Nun, mithilfe von Palmer/ Alto und "Fit for real people" ist es *tataaaaa* endlich gelungen:

Batikdruck auf Popeline, ein Schnitt aus der Knipmode 2010, individuell angepasst

Hier mit (gekauftem) Bolero, für "offizielleres Auftreten"

1 Kommentar:

  1. Wow, daa ist toll geworden. Hast du fein gemacht!

    Gratuliere zum ersten Wunschkleid. Und ich drücke die Daumen, das noch einpaar davon folgen.

    *neidisch nochmal drauf schau*

    AntwortenLöschen