Mittwoch, 14. August 2019

Kinderkleider - glotzende Katzen und rotgrünblindes Rotkäppchen

Meine Jungs fühlen sich ja zu groß für meine buntitgen Entwürfe (okay, sie haben Recht), aber mein Patentöchterchen ist da ganz unbeschwert. Hier zwei Sommerkleider, derselbe Schnitt, nur einmal flach auf dem Bügel und einmal auf der 36er-Puppe drapiert.

Die Kleider sind für eine 1,45 große, etwas pummelige 8-jährige maßgeschneidert. Beide gehen als Kleid im Sommer und als Tunika über Langarmshirt und schmaler Hose im Herbst.

Modell rotgrünblindes Rotkäppchen

Modell glotzende Katzen mit Puffärmeln

Sonntag, 9. Juni 2019

Farblich etwas vorteilhafter

... ist das gelb-weiße Yogaensemble (weil mir doch gelb sowas von gar nicht steht), wenn man die Farben umkehrt. Statt weißer Hose und gelben Shirt oben weiß, unten gelb.

Ich habe also den bewährten Hosenschnitt nochmal sommerlich umgestaltet (normal breites, weiches Bündchen oben und unten, leichter Single Jersey):



Dazu besitze ich ein gekauftes weißes Yogatop. Drüber oder an etwas kühleren Tagen geht ein Shirt mit dreiviertel langen Ärmeln, der Schnitt ist vom Kleid Vera (Vorderteil mit Mittelnaht) inspiriert.



Sonntag, 2. Juni 2019

Yogatradition: Gelb und Weiß

In meiner Yogatradition unterrichtet man in Gelb-Weiß. Die gelben und weißen Hosen, die ich genäht habe, habe ich euch schon gezeigt. Da ich nun im Laufe dieses Juni die ersten Stunden offiziell selbst unterrichten darf, fehlte mir noch das gelbe Obenrum. Voilà, am bisher heßesten Tag des Jahres im glühenden Dachkämmerlein genäht:

Ein Shirt nach einer Damen-Ottobre aus 2011 und die passende Shirtjacke aus Ein Schnitt Vier Styles:





Sonntag, 12. Mai 2019

Es bleibt beim Yoga

...diesmal mit einer weißen Hose wie im Post vorher in Gelb. Die ist dann mal für mich.




Meistens aber möchte ich direkt in Yogaklamotten zum Center anreisen. Wenn ich vorher noch was in der Stadt zu tun habe oder gar von der Arbeit komme, muss ich allerdings etwas tricksen. Eine probate Möglichkeit ist eine schwarze Yogaleggings, je nach Wetter lang oder 3/4, und darüber ein kurzes, knappes Röckchen aus Jersey ohne Verschlüsse, das ich kurz vorm Sinkenlassen auf der Matte einfach abstreife. Sowas hier z.B.:





Sonntag, 28. April 2019

Yoga-Sachen

Ganz bescheiden: Ein kleiner Rucksack für's Ashram. Da ist in den Stunden neben der Yogamatte wenig Platz, deshalb keine Riesentaschen, aber ich muss Wasserflasche, Brillenetui, Malakette, Meditationstuch, Taschentücher und alle Wertsachen mitnehmen und will den Schlüssel und das Portedings griffbereit haben statt in den Tiefen der Tasche. Der Rücken ist gepolstert (Weichei, ich).



Und noch hinterher, auf die Schnelle, therapeutisches Nähen, ganz unfallfrei:

Eine quietschsonnengelbe Yogahose mit Bauchwärmerbündchen und überlangen Beinen, sodass man die Bündchen entweder über die Füße ziehen oder aber an den Waden tragen kann und doch eine lange Hose anhat. Bekommt eine meiner Yogalehrerinnen von mir.