Donnerstag, 15. September 2011

Wickelfix to go - WIP

Einige von euch hatten mich gebeten, die inzwischen vielfach bewährten Mini-Wickelunterlagen-Tasche als WIP einzustellen. Daran hab ich mich bei der heutigen Produktion herangemacht.

Das "Kind" hat inzwischen auch einen Namen: Wickelfix to go soll es heißen.

Die Zutaten: Innenstoff (grün mit weißen Pünktchen), Außenstoff (Retro-Äpfelchen), Volumenvlies Vilene H640 (das Dicke), wasserdichter Stoff, Schrägband, KAM-Snaps

Zugeschnitten werden insgesamt 17 Teile (die Nahtzugaben sind in den Maßen schon eingerechnet)

- das Mittelteil je einmal aus Außenstoff, Innenstoff und Volumenvlies 40x95 cm
- für die Taschen 8 Rechtecke 25x15, davon wenigstens 4 aus dem Außenstoff, die anderen entweder aus Außen- oder aus Innenstoff
- jeweils aus dem anderen Stoff dann noch die Taschenbelege, 4x 25x13 cm
- der Verschluss-Streifen aus Innenstoff: 10x15cm
- die pipidichte Einlage - ich zweckentfremde gerne eine preiswerte, handelsübliche Matratzenauflage und orientiere mich ein bisschen an deren Maßen. Das Ergebnis sollte die Breite des Mittelteils (40cm) haben, aber es muss nicht die gesamte Länge abdecken, 75 cm reichen aus.

Alternativ kann man PUL verwenden, den sollte man eher gesamtflächig verarbeiten. Er ist elastisch und flutschig daher schwieriger zu vernähen. Oder man wählt solche dicken gummierten Moltonauflagen, auch diese gesamtflächig, dann kann das Volumenvlies wegbleiben. Der Wickelfix wird dann aber erheblich schwerer und steifer.

Alles zugeschnitten ;)

Die Volumeneinlage wird sorgfältig auf den Außenstoff gebügelt, der Verschlussstreifen zur Hälfte längs gefaltet, zusammengenäht und gewendet. Oder außenrum mit Schrägband eingefasst - man kann gut Briefecken üben. Ich hab mal beides gemacht, man braucht natürlich nur einen.



Dann werden die schmaleren Taschenteile an einer Längskante mit Schrägband versiegelt. Mit dem Quarter Inch Foot geht das in einem Zug.



Dann macht man ein Sandwich: Ein großes Rechteck Außenstoff mit der rechten Seite nach oben, darauf den Beleg mit der rechten Seite nach unten und darüber das Zwischenteil mit der rechten Seite nach unten. Zusammengenäht werden dann die kurzen Seiten und diejenige lange, auf der drei Schichten aufeinander liegen.


Nun die Ecken einkürzen und die Kanten schön auseinanderbügeln, wenden, plattbügeln.


Ich habe hier mal zwei Taschen mit den großen Teilen aus Außenstoff und dem Beleg aus Innenstoff gemacht und zwei, bei denen der Beleg aus Außenstoff ist und dafür das innere große Teil aus Innenstoff. So sieht das nun aus:


Die Größe ist so berechnet, dass genau ein großes, flaches (=handelsübliches) Feuchttuchpaket hineinpasst.

Nun wird die wasserdichte (=pipidichte) Einlage auf den Innenstoff genäht. Der Wickelfix soll ja möglichst leicht sein und die von mir favorisierte gummierte Einlage ist ein bisschen steif und recht schwer.
Es reicht dabei, sie nur über gut 2/3 der gesamten Fläche anzubringen, eher nach unten versetzt, eben dahin, wo das Bächlein fließt, wenn es fließt. Es hat sich als sinnvoll erwiesen, die Einlage mit Sprühzeitkleber auf der linken Seite des Innenstoffes zu befestigen (besser nur auf die Einlage sprühen, nicht auf den Stoff, denn ein bisschen schlägt's gerne mal durch!)

Gummierte Einlagen haften am Füßchen und sind daher schwer gleichmäßig zu vernähen. Ich ziehe mir eine Linie mit dem Lineal und nähe mit dem Oberstofftransport-Fuß die Einlage oben und unten fest.


Jetzt wird der Außenstoff mitsamt der Vilene in drei Lagen gefaltet, so, wie später auch der Wickelfix gefaltet werden soll. Die äußere Lage soll einen Zentimeter überstehen, die verschwindet später in der umgeschlagenen Nahtzugabe. Die Knickstellen werden mit Nadeln markiert.


Genau in die Mitte der beiden oberen Drittel werden nun die vorbereiteten Taschen auf die Kanten des Außenstoffes gesteckt, so, dass die Taschenbelegseiten oben liegen. Mittig im unteren Drittel wird der Verschlussriegel platziert.



Darauf wird nun der abgedichtete Innenstoff gelegt. Achtet darauf, dass die untere Seite (dort, wohin die Pipidichtunterlage versetzt ist) oberhalb des Riegels, als nachher auch nach unten zu liegen kommt!


Jetzt wird alles gut zusammengeheftet und dann rundrum genäht. In der Oberkante bleibt eine Wendeöffnung, die nach dem Umdrehen und gründlichen Ausformen der zuvor wie oben gezeigt eingekürzten Ecken geschlossen wird.

Eigentlich ist der Wickelfix nun fertig. Er wird zusammengefaltet und mittels einer Ahle werden die Stellen markiert, wo die KAM-Snaps jetzt, im leeren Zustand, passen würden. Das zeigt hier mein kleiner Sohn:



Ich setze einen zweiten Druckknopf im Mittelteil etwa zwei Zentimeter weiter nach außen, damit der Wickelfix auch dann noch gut zugeht, wenn er mit Feuchttüchern und Windeln und Ersatzwäsche und... bestückt ist.

Wie man sieht, geht auch das kinderleicht:


Fertig!



Waschbar ist der Wickelfix gemäß der verwendeten Materialien. Diesen hier kann man bei 40°C waschen, notfalls verträgt er auch mal 60°C. Man sollte die KAM-Snaps schließen vor der Wäsche, ansonsten ist das gute Stück ziemlich robust.

Kommentare:

  1. Toller WIP! Habs soeben nachgenäht und es paßt alles! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, habe mir deine Anleitung abgespeichert. ich finde den Wickelfix sehr toll. Ich hoffe ich schaffe es zeitnah ihn zu nähen. Danke für Deine Mühe.

    AntwortenLöschen
  3. Genau das habe ich gesucht - und jetzt endlich durch Zufall gefunden! Tausend Dank für die exakte und ausführliche Anleitung. Ich werde mich demnächst dran setzen! Deine Seite ist toll und sehr inspirierend :-)
    Grüße aus der Schweiz!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Hat alles wunderbar gelappt :-)

    AntwortenLöschen
  5. Super Anleitung, vielen Dank!
    Ich habe noch einige Details ergänzt, die den Wickelfix noch alltagstauglicher machen:
    1. in einer der Seitentaschen ist ein ca. 10cm großer Schlitz, damit ich die Feuchttücher direkt entnehmen kann
    2. eine andere Seitentasche habe ich per Naht halbiert und jeweils einen Druckknopf zum Schließen der Taschen befestigt - so können Cremes, Tuben & Co nicht mehr rausfallen, wenn man die Tasche beim Wegpacken nach innen klappt

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich bin begeistert von der tollen Anleitung! Habe bereits 2 verschenkt und nähe nun an einem 3. für mich selbst. Ich habe die pipidichte Einlage allerdings weggelassen. Stattdessen habe ich für den gesamten Wickelfix beschichtete Baumwolle (wasserabweisend und abwischbar) verwendet. Außerdem habe ich Frottéstoff (ca 35x90cm) zugeschnitten, mit Schrägband gesäumt und in jeder Ecke mit einem KAM-Snap am Wickelfix befestigt, so kann man das Handtuch auch einzeln waschen. Bei den Taschen habe ich mich an meiner Vorrednerin orientiert (Feuchttücher-Schlitz bei der einen und eine weitere Tasche halbiert sowie mit Druckknöpfen verschlossen).
    Vielen Dank!!!

    AntwortenLöschen