Samstag, 26. Mai 2012

Neuer Style für Portedinger

Die gefächerten Geldbeutel im Stil von Griselda nähe ich nun schon so lange und sie erfreuen sich allseits großer Beliebtheit. Ich finde aber, ihnen fehlt etwas: ein Scheinefach. In meinem eigenen derartigen Portemonnaie habe ich die Scheine meist gefaltet in einem der Reißverschluss-Fächer, aber so richtig der Brüller ist das nicht.

Also habe ich mich auf die Suche nach einem alternativen Schnitt gemacht und mich an dem Geldbeutel-Schnitt von Fräulein Emma versucht. Ihre hübsche Laschen-Druckknopf-Verschluss-Optik lässt sie für gewerbliche Nutzung nicht zu, also habe ich den Prototyp einfach so mit KAM-Snaps geschlossen.

Hier passen 6 Karten (oder doppelt gesteckt auch 12) hinein, in dem einzelnen RV-Fach finden auch größere Kleingeldmengen Platz. Das Scheinefach hinter den Kartenfächern ist der Grund für den neuen Anlauf: tadellos. Die Gesamtfläche ist mit Decovil unterlegt, sodass dieses Portemonnaie auch ordentlich steif ist - das ließe sich beim Fächerportemonnaie vermutlich aber auch machen.

Das Scheinefach ist tief genug, dass nichts herausfällt und breit genug, dass selbst ein Hunni nicht geknickt werden braucht. Auch der Personalausweis könnte hier mitwohnen, sogar hochkant.

Aber: außen fehlt ihm das gewisse Etwas und das Gesamtmaß von 16 cm (für die Breite, das muss der Scheine wegen so sein) mal 12 cm für die Höhe (das will ich noch kleiner hinkriegen) ist gewöhnungsbedürftig.

Es ist allerdings erheblich flacher als das Fächerportemonnaie, was ich angenehm finde. Das fertige Stück ist überhaupt nicht schief (sagte ich, dass ich mal einen Fotokurs brauche?), aber das RV-Fach ist nach Anleitung komplett gedoppelt, sodass die Unterkante kaum sauber wendbar ist. Das werde ich verändern, außerdem will ich Schrägband aus den Hauptstoffen verwenden, sodass die Beta-Version ruhiger in der Optik, besser wendbar, im Endmaß niedriger und außen peppiger wird.

Zugeschnitten habe ich schon zwei Folgeexemplare. Hier die Planung für heute Abend:



Ihr dürft gespannt sein!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen