Montag, 5. Juni 2017

Experiment und Bewährtes

Gestern musste ich ein bisschen die Sonne meiden, das geht gut im Nähstübchen. Herausgekommen ist zunächst ein weiteres Kleid aus dem Kleiderbaukasten, diesmal aus türlis-petrolfarbener Slubware mit Pünktchen, 6-Bahnen-Rock, breiter Passe, Carmenoberteil und superkurtzen Ärmelchen. Lieblingskleid-Anwärter.


Dann habe ich die Pumphose aus "Ein Schnitt vier Styles" ausprobiert, wie im Buch vorgeschagen mit Jersey im Jeanslook. Ziel des Experiments war, einerseits herauszfinden, ob das Dingen überhaupt was taugt und andererseits, welche Änderungen ich vornehmen müsste, wenn ich die Beinteile anstatt aus Jersey aus Webware nähen wollte (um eine Hose auch für andere als reine Schlumperlzwecke zu gewinnen).
Antwort: Schnitt taugt, passt ohne Anpassungen makellos und sollte, sofern das Bündchen dehnbar genug ist, problemlos aus leichter, etwas elastischer Webware geschneidert werden. Ich werde berichten.

Sieht fast aus wie Jeans


mit umgeschlagenem Bund - tragbar und sichtbar
mit hochgeklapptem Bund - liegt schön glatt und schmeichelt dem Bauch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen