Montag, 30. Januar 2012

WIP Universalbeutel - Anleitung für Nähanfänger

Auf besonderen Wunsch zeige ich hier eine Nähanleitung für absolute Greenhörner an der Nähmaschine. Genäht werden sollen Universalbeutelchen, hier in der Größe für Geburtstagsmitgebsel. Wenn man das Prinzip einmal verstanden hat, kann man aber die Größe beliebig verändern.

Zunächst, um gar nicht erst ins Messen und Zeichnen zu geraten, das Schnittmuster:

Download PDF Easybeutel

Der Schnitt ist 25x16 cm groß, also auch auf die Schnelle selberzumachen.


Stoff, Schnitt und Kordel bereit

Der Stoff liegt doppelt, rechts auf rechts, der Knick ("Bruch") liegt unten. Schnitt gut festpinnen.


Schön rundrum mit der Zackenschere ausschneiden. Gerade geht auch, müsste dann aber versäubert werden. Zum Beispiel mit Zickzackstich.
Ein Tipp: Wenn eine Schere einmal Papier geschnitten hat, ist es kaum noch möglich, damit sauber Stoff auszuschneiden. Papier macht Scheren "stoffstumpf". Nähanfänger tun gut daran, sich eine (preiswerte) Stoffschere - oder gleich eine Zackenschere - zuzulegen und darauf zu achten, dass damit nie niemals nicht Papier geschnitten wird.

So sieht das dann aus mit dem Bruch unten.

Jetzt die Seiten zusammenpinnen.

2-3 cm von der Oberkante entfernt eine Bleistiftlinie ziehen. Genäht wird ab dieser Linie bis unten, an beiden Seiten.

Alle 4 Nahtenden verriegeln, indem man etwa 3 Stiche vor, zurück und vor näht.

Hier sieht man, was das heißt: "füßchenbreit" absteppen, d.h. Geradstich so, dass die rechte Füßchenkante mit der Stoffkante parallel verläuft.
Jetzt die Nähte oben auseinanderbügeln, erst eine...
... dann die andere.
Jetzt werden die Umschläge gerade heruntergeklappt und plattgebügelt.
Beide natürlich.
Alles ordentlich festpinnen. Jetzt sieht man mit Glück schon den späteren Kordelkanal.
Jetzt wieder füßchenbreit absteppen, diesmal folgt die rechte Füßchenkante dem inneren Rand des Umschlags.
Ich möchte zwei Kordeln durchziehen, brauche also etwas mehr als die vierfache Länge des oberen Randes, zerteilt in zwei Stücke.
Hier nochmal der Kordelkanal. Da muss die Kordel jetzt rein.
Dazu wird ein Ende auf die Sicherheitsnadel gespießt und von einer Seite rundrum durchgezogen, am Ende verknotet.
Eine Kordel reicht, mit zweien kann man den Beutel eleganter verknoten. So sieht es dann aus.
Vor dem Wenden noch die unteren Ecken ein bisschen einkürzen, Vorsicht, nicht die Naht mitabschneiden!
Wenden, zuziehen und: Fertig!


Kommentare:

  1. Vielen Dank für die super Anleitung, die Säckchen sind bei den Geburtstagsgästen meiner Tochter gut angekommen.
    ari1980

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Erstellung und Veröffentlichung der Anleitung! Bin totale Anfängerin und finde die Anleitung super verständlich und hilfreich!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für diese tolle, anschauliche Anleitung, Ich klicke mich hier gerade durch alle WIPs und hole mir fleißig Anregungen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die verständliche Anleitung! Möchte nach Gardinen endlich den nächsten Step wagen. Ich denke ich werde hier fündig!

    AntwortenLöschen
  5. Danke schön :) Die Anleitung hat mein Geschenk gerettet :) DANKE

    AntwortenLöschen