Samstag, 6. April 2013

Bekennender Snob auf dem Weg zur Lösung


Ich und Shoppen - uaaaah. Da wählt frau schlecht verarbeitetes, nach Chemie duftendes Geweb' und Gewirk' vom Wäscheständer, quetscht sich in neonausgeleuchtete Minikabinen ("Nur drei Teile mit in die Kabine nehmen" - ja, das hält gelenkig) und quält sich in selbige Teile. Im unpassendsten Moment, wenn frau gerade höchst unvorteilhaft halb im nichtpassenden Kleidungsstück feststeckt, reißt eine solariengebräunte und wasserstoffblonde Verkäuferin den Vorhang auf und kreischt: "Und? Passt es?"

Wäsche shoppen ist noch schlimmer. *Kopfkino an*

Dazu kommt, dass Wäsche, wenn sie mir gefällt, meist irgendwo pitscht oder kratzt. In den letzten Jahren treibt die Sparsamkeitswut der Wäscheproduzenten eine besondere Blüte: die Fäden oft werden nicht mehr gewechselt, sondern es wird mit "unsichtbarem" Nylonfaden genäht. Dessen Enden piesacken mich dann den ganzen Tag. Unterhemden sind mir überdies grundsätzlich zu kurz (dabei bin ich nicht mal ungewöhnlich groß), Schlüppis und Unterhemden passen mir nie in derselben Größe, oft gibt es sie aber nur als Set.

Ja, und am liebsten hab ich die Wäsche aus edlem Material, aber ganz schlicht - keine Schleifchen und Perlchen und Röschen. Ihr ahnt, wie oft ich drei Teile mit in die Kabine...

Mein erster Versuch, Unterwäsche einfach selber zu nähen, hat sich in der Praxis gut bewährt. Jetzt hab ich beschlossen, meine Technik zu verfeinern mit dem vorhandenen Modaljersey und mich dann, irgendwann, an *Trommelwirbel* Seidenjersey zu wagen.

Oben also völlig gnadenlos keine Fehler verzeihender jeansblauer hauchfeiner Modaljersey mit zartlilafarbener Spitze. Ich bin sehr zufrieden. Morgen mach ich ein neues Foto (ist schon duster - da krieg ich auch mit Photoshop nix ganz Farbechtes mehr hin) und noch einen Satz Wäsche. #ja

....

Nachtrag: Ich hab das Foto oben doch dringelassen, aber hier gibt jetzt es ein Detailfoto bei Tageslicht, da sind die Farben besser zu sehen:




Kommentare:

  1. super schön! irgendwann versuche ich das auch mal für mich.

    viel spaß beim tragen!

    liebe grüße
    anke

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön!
    Auf deine Interpretation der Wäscheidee bin ich schon sehr gespannt, der Mizoal-Style ist ja immer etwas ganz Besonderes!

    AntwortenLöschen